polizeitaxi

Posted On 15. Juli 2013 By In Einsätze von Piker With 1424 Views

Das Polizeitaxi

Am Donnerstag Morgen meldete sich ein der Stimme nach älterer Herr über die 110 um mitzuteilen, dass er versehentlich ein geparktes Fahrzeug angefahren habe und nun die Polizei benötigte.

– Sehr löblich, viele melden sich leider nicht und begehen lieber eine Straftat in Form einer Verkehrsunfallflucht. –

An der mitgeteilten Unfallstelle hielt sich ein älterer Herr sowie eine junge Mutter mit ihrem Baby auf. Da sich keiner bemerkbar machte, wollte ich mich durch das geöffnete Fenster eigentlich nur kurz vergewissern, ob wir an der richtigen Örtlichkeit wären.

„Guten Morgen, haben sie die Polizei gerufen?“

Der ältere Herr drehte verwundert um, musterte mich sowie das Blaulicht und lies seinen Blick dann auf unsere Seitentüren mit der Aufschrift „POLIZEI“ schweifen.
Nach kurzem Überlegen erwiderte der ältere Herr mit einer enormen Ernsthaftigkeit in der Stimme: „Entschuldigung, aber ich habe kein Taxi bestellt. Danke trotzdem!“

Ja, ich war erstmal sprachlos.

Es stellte sich schließlich doch heraus, dass der gute Herr die Polizei telefonisch über den

Unfall informiert hatte. Die Halterin des beschädigten Fahrzeuges (die junge Mutter) hatte sich inzwischen mit dem Verursacher geeinigt, sodass wir eigentlich überflüssig waren. Einen Bericht an das Straßenverkehrsamt zur Überprüfung der geistigen und körperlichen Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen (ja, Behördendeutsch 🙂 ) gab es trotzdem.

 
Bildquelle: funfire.de

Ich bin Polizeibeamter in einem schönen Bundesland hier in Deutschland und habe mein Studium bei der Polizei wenigen Jahren erfolgreich abgeschlossen. Seitdem bin ich im Wach-und Wechseldienst (auch bekannt als Streifendienst) für die teilweise kuriosen Anliegen der Mitbürger da :) Vielleicht noch kurz zu der Entstehung meines "seltsamen" Nicknames: Bei dem Ausfüllen eines Formulars im Dienst ist mir ein folgeschwerer Rechtschreibfehler unterlaufen. Anstatt im Mängelzettel den defekten "Peiker" (unser Mikrofon im Streifenwagen sozusagen), hatte ich "Piker" geschrieben. Nachdem dieser Zettel von ein paar Kollegen entdeckt worden war, hatte sich der Fehler innerhalb kürzester Zeit wie ein Lauffeuer in der ganzen Wache verbreitet. Seitdem werde ich von vielen Kollegen nur noch mit meinem neuen Namen - "Piker" - angesprochen.